Top Emails versenden – aber wie?

//Top Emails versenden – aber wie?

Top Emails versenden – aber wie?

3 (60%) 2 votes

Haben Sie sich schon immer gefragt wie man aus Emails kaufende Kunden macht?

Diese Frage nach der Wirkung von Emails stellen sich viele im Internet. Ob Sie einen Online-Shop besitzen oder einen sonstigen Service anbieten – ohne Besucher auf Ihrer Webseite werden Sie wenig Erfolg haben. Sicherlich gibt es Advertising Programme, Affiliates und nicht zu vergessen Goolge Adwords – aber reicht das? Wir sagen: Bei Weitem reicht dieses nicht aus!

Aber was muss ich tun?

Zunächst ist eines der wichtigsten Dinge im Internetgeschäft, dass Sie Email-Adressen sammeln. Sowas haben Sie bestimmt schon einmal gehört. Vielleicht haben Sie auch schon eine Liste von 100, 500 oder sogar 1000 Adressen und mehr – aber was sollen Sie nun damit anfangen.

Zunächst senden Sie bitte nicht einfach nur ein Mailing an die gesamte Liste – Sie werden mit dieser Lösung bestimmt kaum Rückmeldungen erhalten und Ihre Frustration wird nur steigen. Ein Mailing an alle Personen zu senden ist auf jeden Fall der falsche Weg.

Um sich ein wenig vorzubereiten sollten Sie Ihre Mailinglisten für Ihre Emails in Zielgruppen unterteilen. Vielleicht nach Männern und Frauen oder auch nach Alter und Interessen, sofern Sie dieses wissen.

Wie wird nun ein Mailing oder speziell Ihre Emails die Zielgruppe zum Kaufen anregen?

  1. Sie besitzen eine Mailingliste mit Emailadressen, die Sie für interessant ansehen.
  2. Nun schreiben Sie Ihre Email mit einem Betreff A sowie mit einem Betreff B. Natürlich benutzen Sie noch einen ansprechenden Text (Bodytext). Doch bevor Sie nun direkt alle Emails losschicken, versenden Sie nur an 10% Ihrer Liste diese beiden Emails.
    1. Sie versenden an 5% der Liste die Email mit Betreff A – sagen wir um 8.00 Uhr morgens
    2. und an die anderen 5% der Listen (von Ihren 10% ausgesuchten Emailadressen) senden Sie ebenfalls die Email – jedoch mit dem Betreff B
  3. Ca. 1 Stunde nachdem Sie die Emails gesendet haben, überprüfen Sie wie viele Personen Ihre Email geöffnet haben. Es geht also nicht darum, ob hierbei die angesprochenen etwas gekauft oder Ihr Angebot in Anspruch genommen haben. Sie schauen sich nur an, wer hat die Emails geöffnet. Damit werden Sie feststellen, ob der Betreff A oder der Betreff B besser bei Ihrer Zielgruppe ankommt. Wurde die Email häufiger bei Ihrem Betreff B geöffnet, so ist der Betreff B unser Gewinner!
  4. Nun prüfen Sie noch mal Ihren Text (Bodytext) und schreiben erneut zwei Emails. Eine mit dem Bodytext A und eine mit dem Bodytext B. Nehmen Sie nun erneut 10% aus Ihrer gesamten Zielgruppen-Mailingliste und schreiben diese um ca. 9.00 Uhr an.
    1. Sie versenden nun an die 5% der weiteren 10% der Mailingliste die Email mit unserem Betreff Gewinner B und Bodytext A an
    2. und die anderen 5% der weiteren 10% der Mailingliste erhält nun die Email mit unserem Betreff Gewinner B aber dem Bodytext B
  5. Nach ca. 1 Stunde prüfen Sie wieder. Jetzt allerdings prüfen wir, welcher der beiden Bodytexte den Empfänger dazu gebracht hat auch die gewünschte Aktion durchzuführen – zum Beispiel auf unsere Webseite zu gehen. – nehmen wir an hier ist unser Gewinner der Bodytext A.
  6. Haben wir um 8.00 Uhr angefangen mit der Betreff Email so haben wir um 9.00 Uhr unseren Bodytext-Test versende. Damit wäre es nun 10.00 Uhr nach unserer Prüfung.
  7. Nun senden wir an die verbliebenen 80% unserer gesamten ausgesuchten Email-Liste unser Mailing. Wir benutzen in diesem Mailing nun immer unseren Gewinner: hier Betreff B und Bodytext A.

Dadurch haben wir nun mit etwas Aufwand den besten Betreff und den besten Bodytext versendet – und werden die höchstmöglichen Ergebnisse erzielen!

Doch lassen Sie uns noch etwas weiter denken!

Wie schalte ich den TURBO meiner Emails ein?

Ein Mailing für eine Sonderaktion sollte aus 3-4 Emails bestehen, die in Abständen an die Zielgruppe gesendet wird. Gehen wir davon aus, dass Sie das Mailing Nummer 4 am letzten Tag Ihrer Aktion versenden – natürlich mit dem Hinweis: nur noch heute bis 23.59 Uhr.

In diesem Fall versenden wir ebenfalls diese letzte Email um ca. 10.00 Uhr und prüfen ca. 4 Stunden später den Erfolg unserer Email. Jeder, der diese geöffnet hat und auch unsere gewünschte Aktion durchgeführt hat, ist für uns interessant. Diejenigen, die bereits gekauft haben, sortieren wir nun auf unserem Mailing heraus. Und schreiben nur diejenigen an, die zwar die Email geöffnet und der Aufforderung nachgekommen sind – aber noch nicht gekauft haben. Diese erhalten nun noch einen „kleinen Bonus“ von uns. Vielleicht ein Gutschein für den nächsten Einkauf, ein kleines Geschenk oder auch noch einen weiteren Rabatt-Code.

Diesen Vorgang wiederholen wir nochmals um ca. 18.00 Uhr. Und steigern hier noch mal den „kleinen Bonus“ etwas.

Auch wenn der Ein oder Andere nun sagen wird, dass bring doch nichts. Können wir Ihnen sagen – DOCH es bringt etwas. Nach statistischen Erhebungen reagieren wir Menschen darauf, wenn etwas „knapp“ ist oder wird. Es wird unser „Jagdinstinkt“ geweckt. Dieses erreichen Sie mit der vierten und letzten Email. Mit Ihrer Email um 14.00 Uhr verdeutlichen Sie nochmals, dass es nun höchst Zeit zum Handeln wird. Insgesamt kann dadurch den Erfolg Ihres Mailings um ca. 10% gesteigert werden!

Warum sollte man sich das entgehen lassen?

Von |2017-05-27T12:56:46+00:00Mai 27th, 2017|E-Commerce Online|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.